Arzt 2000: Perspektiven und Probleme einer Reform der - download pdf or read online

By F.-J. Grosse-Ruyken (auth.), Dr. med. Jürgen Mohr, Christoph Schubert (eds.)

ISBN-10: 3540185046

ISBN-13: 9783540185048

ISBN-10: 3642731104

ISBN-13: 9783642731105

Das Buch enthält die Referate und Diskussionen der "1. undesirable Boller Konsultation" zum Thema: Perspektiven und Probleme einer Reform der Medizinerausbildung. Es dokumentiert die gegenwärtige Diskussion um eine notwendige Reform der Medizinerausbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Bereits vorhandene Neuansätze und Modelle des Auslandes wurden mit berücksichtigt. Dabei kam auch die place der Bundesärztekammer zur Darstellung und wurde kontrovers diskutiert. Das Buch dient der Orientierung der Medizinstudenten und ist außerdem eine Grundlage für die weitere Diskussion aller an einer Reform Interessierten.

Show description

Read Online or Download Arzt 2000: Perspektiven und Probleme einer Reform der Medizinerausbildung PDF

Best german_12 books

Get Der Assistenzarzt in der Allgemeinpraxis: Handbuch für PDF

Die praxisnahe Zusammenfassung aller Bestimmungen aus dem Vertragsarztrecht bei der Beschäftigung eines Weiterbildungsassistenten sowie der tarif- und versicherungsrechtlichen Aspekte, die zahlreichen Organisationshilfen, Vergütungstabellen und Checklisten erleichtern dem niedergelassenen Kassenarzt und seinem Assistenten den ungewohnten Umgang mit dieser Materie.

G. Kautz, F. Weinhofer, F. A. Bahmer (auth.), Dr. med. G.'s Hämangiome: Diagnostik und Therapie in Bild und Text PDF

Hämangiome haben Ärzte und Eltern schon seit Jahrzehnten beeindruckt. Jedoch waren die Behandlungsstrategien bisher sehr kontrovers und es fehlte eine fundierte wissenschaftliche Handlungsbasis. Nach ersten Erfolgen mit der Röntgenbestrahlung und den Spätfolgen dieser Therapie wurde dann zumeist nur noch konservativ vorgegangen.

Extra resources for Arzt 2000: Perspektiven und Probleme einer Reform der Medizinerausbildung

Sample text

Das Muitiple-choice-Priiiungswesen fiihrt dazu, daB bei den Studenten das Interesse, die Kraft und die Notwendigkeit zu einem an iibergeordneten Zusammenbangen orientierten Lern- und Arbeitsstil abnehmen. Vorlesungen Die Vorlesungen sind zu zahlreich. Sie werden baufig trocken, hoizern und ohne jeglichen Pepp gehalten. Die Dozenten haben oft keinerlei didaktisches oder rhetorisches Geschick oder wirken arrogant und abkanzelnd. Der gute, erfahrene Lehrer, an dessen Lippen man bangt, ist zur Ausnahme geworden.

Dies hat zur Folge, daB die Studenten im Arbeitsalltag fUr Schwestem und Pfleger nicht nur funktionslos, sondem dariiber hinaus auch storend sind. Die Ausbildung des Studenten niimlich ist nicht nur fiir den Arzt zeitaufwendig, sie beansprucht unvermeidlich auch die Pflegekriifte. So z. , wenn sich die Dauer der Stationsvisite durch Fragen des Studenten verliingert und die begleitende Schwester dadurch von anderen Arbeiten abgehalten wird. Fiir diese Beanspruchung erhalt das Pflegepersonal keinerlei Kompensation.

Vollkommen kontriir dazu verhielt sieh Dr. , ein anderer Stationsarzt der Abteilung fiir Innere Medizin. Seine Stationsvisiten verliefen naeh folgendem Muster: Er betrat die Krankenzimmer in Erfahrungsbericht "Praktisches Jahr" 39 Begieitung der Schwester, der Student folgte ihnen, "lief gewissermaBen hinterher". Am Krankenbett postierten sich Dr. S. und die Schwester nebeneinander auf der einen Seite des Krankenbettes, der Student stand entweder hinter den beiden oder auf der gegeniiberliegenden Seite.

Download PDF sample

Arzt 2000: Perspektiven und Probleme einer Reform der Medizinerausbildung by F.-J. Grosse-Ruyken (auth.), Dr. med. Jürgen Mohr, Christoph Schubert (eds.)


by William
4.3

Rated 4.94 of 5 – based on 50 votes